[TRACK BY TRACK] Rush - Power Windows (1985)

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Oracle
Administrator
Beiträge: 4692
Registriert: 13.05.2017, 11:13
Wohnort: Free City
Hat sich bedankt: 1415 Mal
Danksagung erhalten: 2365 Mal
Kontaktdaten:

[TRACK BY TRACK] Rush - Power Windows (1985)

Beitrag: # 80997Beitrag Oracle
10.06.2020, 23:35

Bei "Power Windows" spielt der dynamische, kristallklare und kraftvolle Klang der Instrumente seine ganze digitale Dimension aus.
Geddy Lee und Alex Lifeson erzeugen beeindruckende und kraftvolle Atmosphären mit einer hervorragenden Klangfülle, die sie zuvor nie erreicht haben.
Die E-Gitarre schneidet scharf, nervös, laut und schrill mit viel Echo durch die Songs.
Geddy Lee's Präsenz wird vor allem durch sein (ich nenne es mal) Bass Popping und seiner Spiel-Geschwindigkeit verstärkt.
Die Drums sind abwechslungsreich, klingen sehr modern und kaum elektronisch.
Geddy Lees Stimme ist viel dynamischer und lauter als bei ihren früheren Platten.
Trotz der allgegenwärtigen modernen, atmosphärischen und kristallklaren Stimmung gibt es eine gute Balance zwischen Alt und Neu.
Absolutes Superlativ ist die Rhythmussektion von Geddy Lee und Neil Peart.
Lange vorbei waren die Science-Fiction-Epen, die Band hat die Soundmotive und Produktionstechniken der 80er Jahre voll und ganz aufgenommen.
Die neuen RUSH klingen klinisch, schreiben zynische Texte und spielen mechanisch -eine musikalische Evolution die bei vielen anderen 70er-Bands nicht funktionierte.
Power Windows ist kein Mainstream-orientiertes oder nicht-inspiriertes Album, weil die Band immer noch experimentierte und ihren Sound wie gewohnt änderte.
Für mich ist die Scheibe sogar der Höhepunkt ihrer sogenannten "Synth-Periode".
Insgesamt ist "Power Windows" auch ein Beweis dafür, dass es auch in den dunklen 80ern noch Platz für gutes Material gab.

Bild

1. Big Money – 5:34 -5

2. Grand Designs – 5:05 -4

3. Manhattan Project – 5:05 -6

4. Marathon – 6:09 -6

5. Territories – 6:19 -4

6. Middletown Dreams – 5:15 -4,5

7. Emotion Detector – 5:10 -4

8. Mystic Rhythms – 5:53 -6

Durchschnitt Album insgesamt: -5 (4,93)

Benutzeravatar

Vertigo
Beiträge: 19382
Registriert: 18.05.2017, 11:24
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 13193 Mal
Danksagung erhalten: 6211 Mal
Kontaktdaten:

Re: [TRACK BY TRACK] Rush - Power Windows (1985)

Beitrag: # 81011Beitrag Vertigo
11.06.2020, 10:07

Der musikalische Höhepunkt der 80er Rush, ein Musterbeispiel wie ne 70er Rockband in den 80ern lebt und modern sein kann, ohne sich zu verkaufen und eine Platte randvoll mit guten Songs. All das ist die Platte für mich. Und die mit dem beschissenen Cover :biggrinn:

Hier haben sie gezeigt wie voll ein Sound von nur drei Leuten sein kann. Hier hört man ganz besonders (wegen des guten Klangs) was Neil Peart alles zaubern konnte und trotzdem den Song dabei nie kaputt machte. Nur von Alex Lifeson hört man ein bisserl wenig, aber das sahen sie ja bald auch so und integrierten die Gitarre bald wieder kerniger.
"Ich glaube, dass ein Optimist, der erkennen muß, dass seine Ideale sich nicht erfüllen, trotzdem ein erfüllteres Leben hat, als ein Pessimist, der sich bestätigt sieht" (Richard David Precht)

D O U B L E T R I P L E
2013 --- 2020

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag